Weber Krankenbeförderung

Sicher gefahren - freundlich begleitet

 

Was ist eine Krankenfahrt?
Darunter versteht man die fachgerechte Beförderung eines Menschen mit diagnostizierter Krankheit auf dem Weg zur Therapie und zurück nach Hause. Welches Fahrzeug zum Einsatz kommt, darüber entscheidet der Arzt, ggf. auch nach Rücksprache mit dem Patienten. Der Patient kann sich das Fahrzeug nicht aussuchen, wenn die Krankenkasse o.ä. Kostenträger ist. Hier entscheidet der Arzt. Auf der Verordnung (vergleichbar mit einem Rezept für Medikamente) vermerkt der Arzt das entsprechend notwendige Fahrzeug. Je nach der gesundheitlichen Verfassung des Fahrgastes und Beförderungsweise wird unterschieden zwischen:


Mietwagen: Der Fahrgast mit diagnostizierter Krankheit kann auf den Sitzen im Wagen Platz nehmen, um befördert zu werden.


Rollstuhlbeförderung: Der Fahrgast ist auch bei der Beförderung auf seinen Rollstuhl angewiesen und wird in diesem sitzend an sein Ziel gebracht.


Liegendbeförderung: Fahrgäste, die aufgrund ihrer Erkrankung nicht sitzend befördert werden können, aber während der Fahrt keine Betreuung benötigen, werden liegend befördert.

 

Was kosten Krankenfahrten und wer bezahlt sie?
Die Kosten für Krankenfahrten werden häufig von den Krankenkassen übernommen.

Hier gibt es im Sozialgesetzbuch genau festgelegte Voraussetzungen die erfüllt werden müssen, um die Fahrkostenübernahme zu erhalten. Die Krankenkasse wünscht, dass die Genehmigung immer vorab eingeholt wird. Dies ist aber nicht immer möglich, daher erledigen wir das auch gern im Nachhinein für unsere Kunden. Je nach Einzelfall können aber auch Pflege-, Rentenversicherungen, Berufsgenossenschaften und andere Träger die Kosten übernehmen.

Die Höhe hängt von der Art der Beförderung und der jeweiligen Entfernung ab. Am besten sprechen Sie uns an und bitten um ein individuelles Angebot. Wir helfen Ihnen unverbindlich und schnell mit verlässlichen Auskünften und bei der Abwicklung mit den Trägern.

 

Wie sieht Ihr Fuhrpark aus?
Wir haben moderne Spezialfahrzeuge für sitzende, rollende (im Fahrstuhl sitzende) und liegende Beförderungen. Diese Wagen sind keine Rettungswagen! Das heißt: Wenn mit unseren Fahrzeugen eine Krankenfahrt vorgenommen wird, ist der Rettungswagen vor Ort nicht besetzt und steht für Notfälle weiterhin zur Verfügung.

 

Wie sind Ihre Fahrer qualifiziert?
Unsere Mitarbeiter sind exzellente Fahrer, aber weder Sanitäter noch Rettungsassistenten. Sie haben eine gründliche Ausbildung in Erster Hilfe, die regelmäßig aufgefrischt wird. Dazu kommt langjährige Erfahrung im Umgang mit erkrankten Menschen und ihren Bedürfnissen.

 

 

 

0 25 61 - 26 13
Wir sind immer für Sie erreichbar.
Montag - Freitag: 7:00 bis 22:00 Uhr | Samstag: 9:00 bis 14:00 Uhr